Nightshade’s Poetry – German

Allein und Verlassen
„Sie ist nicht verlassen, nur allein.“
Diese Liedzeile geht mir nicht mehr
aus dem Kopf.
Bin ich verlassen?
Ja.
Verlassen von jemandem,
von dem ich dachte,
dass er mich liebt.
Er hat mich tief verletzt.
Bin ich allein?
Ja.
Allein mit meinen Gefuehlen,
die wie ein scharfes, zweischneidiges Schwert
in meiner Seele stecken
und mich fast verzweifeln lassen.


Chaos
Sie dachte,
sie haette es geschafft.
Haette endlich Ordnung in den Schrank
ihrer Gefuehle gebracht.
Doch als er sie anlaechelte,
gingen die Schranktueren wieder auf
und das ganze Chaos aus Liebe, Verwirrung
und Angst stuerzte wie ein Wasserfall
auf sie ein.


Gesagt
Ich sei nicht schoen, sagen die einen.
Ich sei nicht haesslich, sagen die anderen.
Ich sei nicht klug, sagen die einen.
Ich sei nicht dumm, sagen die anderen.
Ich sei nicht nett, sagen die einen.
Ich sei nicht arrogant, sagen die anderen.
Nicht?!
Nehmt mich wie ich bin
oder lasst es bleiben!
Ich bin Ich!


Traenen aus Eis
Wieder sammeln sich Traenen
unter meinen Lidern.
Eisige Traenen, nur Deinetwegen.
Sie laufen mir ueber die Wangen,
verbrennen mein Gesicht.
Du sagst,
Du brauchst Zeit.
Dass es eine Ewigkeit sein wuerde,
sagtest Du nicht.


Truemmer
Wenn Deine Welt in Truemmern liegt,
Deine Gefuehle zerfasert und zersplittert sind,
weil der, den Du geliebt und dem Du vertraut hast,
Dich verlassen hat,
dann verzweifle nicht.
Denke daran,
dass die Zeit alle Wunde heilt
und man aus solchen Erfahrungen
gestaerkt hervorgeht.
Und dass am Ende des Tunnels
jemand auf Dich wartet,
der Dich liebt!